Gäste aus dem Norden konnte das FBG vom 10. bis 19. Juni begrüßen. Insgesamt 36 Schülerinnen und Schüler aus Leppävirta/ Finnland und Orissaare / Estland waren – begleitet von ihren Lehrern – zu Gast in Schwerte und am Friedrich-Bährens-Gymnasium um „Voneinander zu lernen und miteinander zu handeln“.

Neben der Teilnahme an den RuhrGames in Dortmund und Hagen standen u.a. Ausflüge nach Paderborn, Bonn, Oberhausen und in die Dechenhöhle auf dem Programm. Nachdem die estnischen Schüler bereits am 10. Juni anreisten und sich nach einem Tag in den Gastfamilien montags auf die Spur des Hl. Liborius in Paderborn begaben, erreichte die Gruppe aus der finnischen Partnerstadt Schwerte am Montagabend.

Im Anschluss an Teilnahme an unterschiedlichen Unterrichtsfächern und einer Begrüßung durch Schulleiter Heiko Klanke stand der Dienstag ganz im Zeichen der Begegnung, sowohl politisch mit einem Besuch im Rathaus als auch sportlich im Rahmen des Nachmittags.

Der Drachenfels in Königswinter und die Bundesstadt Bonn waren dann das Ziel des gemeinsamen Ausfluges am Mittwoch. Nachdem der Drachenfels – mit 320m höher als der höchste Berg Estlands – erfolgreich erklommen war, brachte ein Schiff die Teilnehmer in die ehemalige Bundeshauptstadt, die von den Gästen auf eigene Faust erkundet werden konnte. Ziel des Freitags war dann der Gasometer im Oberhausen sowie das in der Nähe befindliche Centro bevor die estnischen Gäste dann am Samstag schon wieder verabschiedet werden mussten und sich auf den Rückflug nach Tallinn begaben. Die Gäste aus Leppävirta erkundeten noch die Dechenhöhle und verbrachten dann einen abwechslungsreichen Sonntag in ihren Gastfamilien.

Bereits seit Mitte der 80er Jahre hat das Friedrich-Bährens-Gymnasium Kontakte ins finnische Leppävirta, diese führten schließlich auch zur Städtepartnerschaft mit Schwerte. Der gegenseitige Besuch findet in zweijährigem Rhythmus statt, der nächste Gegenbesuch ist für 2018 geplant. Eine Schülergruppe aus Orissaare – der estnischen Partnerstadt Leppävirtas – konnte das FBG erstmalig 2015 als Gäste begrüßen.

Schreibe einen Kommentar