Auch in diesem Jahr haben sich Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Bährens-Gymnasiums in Begleitung von Frau Obenhaus und Herrn Wethkamp aufgemacht, um ihre Fähigkeiten im Windsurfen und anderen Wassersportarten zu erproben und zu verbessern.
Die dreiundzwanzigköpfige Gruppe setzte sich am Freitag den 22.09.2017 früh morgens per Bus in Richtung Elburg am Veluwemeer in Bewegung. Vor ihr lag ein Wochenende voller Sporteinheiten in und auf dem Wasser.
Nach der Ankunft und dem Einzug in die Unterkünfte zeichnete sich ab, dass die Windbedingungen an dem Wochenende leider wenig Windsurfen zulassen würden. Davon unbeeindruckt zeigten sich die Teilnehmer der diesjährigen Exkursion überaus willig, alle möglichen Spiel- und Sportangebote der Surfschule Lifetime-Sport wahrzunehmen. Neben Touren auf dem SUP-Board (Stand-Up-Paddeling) oder mit dem Schlauchboot, neben Kajak- und SUP-Polo, Yoga, und anderen Fitnessinhalten, stand vor allem das kräfteraubende Wasserrugby bei allen hoch im Kurs. Neben den praktischen Inhalten wurden aber auch theoretische Inhalte zur Materialkunde und Segelaufbau vermittelt.
Die von der Surfschule gestellten Teamer Toddy und Marlene hatten keine Schwierigkeiten, das Tagesprogramm abwechslungsreich und überaus anstrengend zu gestalten, so dass jeder abends zufrieden aber auch geschafft ins Bett fallen konnte.
Natürlich nicht, ohne vorher das selbst zubereitete Essen gemeinsam zu genießen. Die Dichte an musizierenden Schülerinnen und Schüler war in diesem Jahr wieder einmal ziemlich hoch, weshalb auch für den musikalischen Rahmen gesorgt war.
Beim „Blitzlicht“, einer Reflexionsrunde am letzten Abend, bestätigt sich dann auch der allgemeine Eindruck, denn jeder einzelne betonte noch einmal, dass dieses Wochenende ihm/ihr sehr viel Spaß gemacht hat und er/sie nächstes Jahr gerne wiederkommen möchte.

Schreibe einen Kommentar