Forschertage für Grundschüler gehen in eine neue Runde

Am Freitag, den 17. November 2017, begannen für interessierte Drittklässler aus Schwerte und Umgebung die Forschertage, die in diesem Jahr in Kooperation der beiden Schwerter Gymnasien organisiert werden.

An beiden Schulen warten auf die Grundschülerinnen und Grundschüler jeweils zwei Stationen zum Ausprobieren, Staunen und Forschen. Während sich die jungen Forscher am Ruhrtal-Gymnasium mit den Bereichen Chemie und Roboterprogrammierung beschäftigen, stehen am Friedrich-Bährens-Gymnasium die Fächer Biologie, Physik bzw. Technik im Mittelpunkt.

Die Drittklässler haben an vier aufeinanderfolgenden Freitagen die Möglichkeit, naturwissenschaftliche Experimente auszuprobieren. Im Bereich Physik und Technik konstruieren die Grundschülerinnen und Grundschüler eigene Flugobjekte, die sie aus Papier bzw. Holz herstellen und deren Flugeigenschaften sie testen. In den Biologieräumen setzen sich die jungen Forscher mit dem Zusammenhang zwischen Ei und Küken auseinander. Zum einen präparieren sie unbefruchtete Hühnereier und untersuchen den inneren Aufbau, zum anderen lernen sie den Körperbau eines Vogels kennen, indem sie Hühnerknochen einander so zuordnen, dass ein vollständiges Skelett entsteht.