MoLab am FBG | Friedrich-Bährens-Gymnasium

MoLab am FBG Schwerte

Als eines von drei Gymnasien im östlichen Ruhrgebiet beherbergt das FBG ein eigenes molekularbiologisches Schülerlabor (MoLab).

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können hier im Rahmen von Kurstagen der regulären Biologie-Kurse sowie in einem eigenen Projektkurs im Bereich Genetik / LifeScience mit modernsten molekularbiologischen Methoden (z.B. PCR und Elektrophorese) praktisch arbeiten.

 

Lehrerinnen und Lehrer anderer Schulen haben darüber hinaus die Möglichkeit, Kurstage für ihre Biologie-Kurse zu buchen:

 

Unser Kursangebot für externe Schulen:

Kurs 1: „Was ist in der Wurst?“

In unserem Kurs „Was ist in der Wurst?“ können die Schülerinnen und Schüler damit verschiedene Tierarten in einem Fleischerzeugnis nachweisen. So kann zum Beispiel überprüft werden, ob in einer Kalbsleberwurst wirklich nur Kalb enthalten ist.

Kurs 2: „Auf den Spuren der eigenen DNA“

In unserem Kurs „Auf den Spuren der eigenen DNA“ wird die Methode verwendet um – ähnlich wie bei der Analyse des „genetischen Fingerabdrucks“- einen bestimmten Abschnitt der eigenen DNA zu untersuchen.

Methoden:

  • Isolierung der DNA
  • Amplifikation bestimmter Markergene mittels PCR (polymerase chain reaction)
  • Restriktionsverdau durch diverse Endonukleasen (RFLP) (nur Kurs 1)
  • Gelelektrophorese